Druckphase

Der Alternativ-Metal aus Köln.

Die 2015 gegründete Band hat ihre Homebase in Ehrenfeld und schloss sich dort in ihr Studio ein, um sich voll und ganz auf das Songwriting konzentrieren zu können. Diese Phase ist noch nicht abgeschlossen, doch wurden in der Zwischenzeit 13 Songs aufgenommen und diese Werke werden nun in EP-Größe veröffentlicht. Im Februar 2018 kam die erste EP „Entropie“ zur Welt. 

Jetzt kommt in einer Bandinfo immer die Stelle mit den „groovigen Beats“, „Bässe, dass einem die Ohren wegfliegen“, „Das Riffmonster“ und „Die Stimme, die es noch zu erfinden galt“.

Obwohl einige dieser Attribute auf uns zutreffen, ist unser erstes Merkmal wohl, dass wir dieses Musikgenre als Trio bestreiten. Kurze Dienstwege, unser Mojo und blindes Vertrauen machten andere Mitstreiter für uns überflüssig.

Um gehört zu werden, muss man verständlich sein. Deswegen haben wir uns entschlossen diese Musik mit deutschen Texten zu füllen. Das gehört zum 2. Merkmal von Druckphase.

Da wir noch am Anfang stehen werden wir noch einige Merkmale dazubekommen, von denen wir just im Moment noch keine Kenntnis haben und werden sie aus Seriositätsgründen jetzt nicht aufführen.

Stay tuned!



Rapha

Raphael Koutelas

 

Songwriting und Arrangement sind die Hauptaufgaben unseres Gitarristen. Rapha ist das Herzstück der Band.

Andy

Andreas Sonntag

 

Produktion und Mixing fallen in die Hände unseres Schlagzeugers. Andy bildet das Fundament der Band.

MadVox

Daniel Madete

 

Texte und Melodien liegen bei unserem Sänger. MadVox erzeugt den Charakter der Band.



Galerie


Interview mit Starlight Rocks

Hi und willkommen zu Lilas Interview!


Laut, unaufhaltsam, Druckphase. Nach dem wir die Jungs beim letzten BlattTurbo Bandabend kennenlernen durften, nutzen wir die Chance, um mit ihnen ein Interview zu machen. Was dabei herausgekommen ist, mit wem das Trio gerne mal spielen möchte und vieles mehr, könnt ihr nun unten lesen :)


An dieser Stelle: Vielen Dank Druckphase! – You rock.


LILA: Druckphase existiert schon seit mehreren Jahren und hat vieles miteinander erlebt. Was waren die besten und was die schlechtesten Momente welche ihr als Band zusammen erlebt habt?


DRUCKPHASE: Was wir als besonders positiv empfinden, ist wie wir von Unbekannten aufgenommen werden und welch positives Feedback uns zuteilwird. Das zeigt uns, dass wir die Menschen emotional erreichen. Ein besonders guter Moment der Bandgeschichte war natürlich die Veröffentlichung unserer EP „Entropie“. Negatives ist selten. Ganz ehrlich… Der Worst Case ist, wenn mal ‘ne Probe ausfällt.


LILA: Mit eurem neuesten Werk „Entropie“ habt ihr letztes Jahr eine fünf Songs starke Scheibe herausgebracht, die nicht nur einen vielfältigen, frischen Sound mit sich bringt, sondern auch Lust auf mehr macht. Erzählt mal, wie war der Werdegang der Produktion und was ist euer persönliches Highlight auf der Scheibe?


DRUCKPHASE: Schon bevor Druckphase gegründet wurde hatte Rapha (Git, Bass, Keys) rund 20 Songs vorproduziert. Diese haben wir dann im eigenen Studio reifen lassen. Der Plan war schnell klar: wir wollten mit einer EP starten. Also haben wir uns beraten, welche Songs gut zusammenpassen und uns repräsentieren. Das Ergebnis waren 5 komplett vollendete Songs. Unser gemeinsames Highlight ist der Song „Feuer“. Deswegen haben wir diesen auch erwählt, um für ihn ein Video zu kreieren.


MADVOX: Die Texte zu allen Songs sind für mich etwas sehr persönliches, deswegen fällt es mir schwer ein Highlight hervorzuheben. Vielleicht ist es aber „Feuer“, weil mir am Herzen liegt, dass Menschen die Botschaft hören – Zusammenhalt.


RAPHA: Das Highlight auf der EP war für mich „Unsere Zeit“ und zwar einfach weil es der erste Song war, für den die Vocals aufgenommen wurden. Ich war zu dieser Zeit im Urlaub und war gespannt wie die ersten Ergebnisse klingen würden. Die Jungs haben mir den Song kurzum zugeschickt und ich musste ihn mir eine Milliarde Mal anhören, weil ich ihn so geil fand!


ANDY: Ich glaube, dass sich mein Empfinden zu den Songs geändert hat. Anfangs gefiel mir „Unsere Zeit“ am besten. Sehr guter Drive, Hammer Outro. Nach einiger Zeit erwischte ich mich immer wieder dabei wie geil ich „Nicht mit Mir“ finde. Der Song ist wie ein guter Wein!


LILA: Grade bei der Namensgebung scheiden sich oftmals die Geister, erzählt doch mal wie seid ihr auf den Namen Druckphase gekommen und was steckt dahinter?


DRUCKPHASE: Die Namensfindung hat uns einige Tage beschäftigt. Wir haben viele Möglichkeiten durchgesprochen und an Druckphase gefiel uns, dass er so viel Raum zur Interpretation lässt… also was denkt ihr?


LILA: Vor kurzem habt ihr uns von eurem neuen Proberaum erzählt, den ihr gerade von oben bis unten umstrukturiert. Diesen teilt ihr euch ja mit ein paar anderen Musikern, wie ist es mit so vielen Künstlern einen Raum zu teilen?


DRUCKPHASE: Es ist der Hammer! Wir sind dreizehn Musiker/vier Bands, die sich schon seit Jahren unterstützen und in der Kölner Musikszene aktiv sind. Diese Gemeinschaft bereichert die Proben, die Musik und unser Musikerleben.

Ig: @Downbycontact @cellmetal @nmac4711


LILA: Seit nunmehr vier Jahren macht ihr zusammen Musik, da kommt die Frage auf, wann habt ihr selbst als Künstler angefangen Musik zu machen? Und wie habt ihr euch kennengelernt?


DRUCKPHASE: Jeder von uns macht schon seit seiner Jugend Musik und sammelte auf dem Weg die ersten Einflüsse.


Die Entstehung von Druckphase begann mit Raphas Ausstieg aus der Band „Cell“. Andy ist mit „Cell“ sehr verbunden und die beiden beschlossen etwas Neues zu gründen. In der ersten Zeit haben Andy und Rapha das Projekt alleine geplant und entstehen lassen, bis sie auf die glorreiche Idee kamen MadVox mit ins Labor zu holen. Die Chemie stimmte sofort und los ging´s! Erwähnenswert finden wir noch zu sagen, dass es Pläne gab weitere Musiker zu rekrutieren, aber nach einigem Ausprobieren wussten wir: Druckphase ist ein Trio. Und so lieben wir es.


LILA: Erinnert ihr euch noch an das erste Konzert, was ihr als Druckphase gemeinsam gespielt habt? Was war das prägendste Erlebnis?


DRUCKPHASE: Das ist noch nicht so lange her. 28.04.2018 im Walzwerk in Pulheim. Es war etwas ganz Besonderes endlich das erste Mal gemeinsam auf die Bühne zu gehen. Beim Gig hatten wir tolles Publikum, super Feedback, tollen Sound und cooles Licht! Zum Glück haben wir das auf Video!


LILA: Stellt euch vor, ihr hättet die Chance mit jeder/m Band/ Künstler live zu spielen. Mit wem würdet ihr performen und warum?


DRUCKPHASE: Zum Beispiel Nothing More ist eine Band mit der wir gerne auf der Bühne stehen würden. Die Jungs liefern eine großartige Bühnenperformance und können uns bestimmt noch einige Kniffe in der Branche zeigen.


LILA: Wo seht ihr euch in 5 Jahren?


DRUCKPHASE: Wir sehen uns in 5 Jahren schweißgebadet auf der Bühne. Wo sonst? Wir werden immer noch Spaß an der Musik haben und das gemeinsam. Wir möchten wirklich das ausgesprochen gute Feel der Bands heraus stellen. Wir wünschen uns mehr Konzerte und mehr Fans, da Musik auch immer was mit Feedback zu tun hat!


LILA: Zum Schluss, wollt ihr noch euren Fans was sagen?


DRUCKPHASE: Wir möchten uns bei unseren Fans bedanken, hoffen auf einige weitere und freuen uns auf die nächsten Gigs. Kommt vorbei!


Lila ist raus - "Möge der Beat mit euch sein!"